Mikronährstoffe

Zu den Mikron√§hrstoffen z√§hlen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, essentielle Fetts√§uren und sekund√§re Pflanzenstoffe. Diese sind oft nicht in einem notwendigen Ma√ü √ľber die Ern√§hrung vorhanden.

Der Körper wird durch viele Faktoren geschwächt:
Die meisten herk√∂mmlichen Nahrungsmittel, die auf n√§hrstoffarmen, sauren B√∂den wachsen m√ľssen, sind mit Schadstoffen, Pestiziden und D√ľngemitteln belastet. Deshalb weisen sie nicht mehr die F√ľlle an N√§hrstoffen auf, die urspr√ľnglich vorhanden waren.

Zus√§tzlich wird der K√∂rper und damit auch das Immunsystem von den verschiedensten Umwelteinfl√ľssen geschw√§cht z.B. Abgase, Schwermetalle, Chemikalien, Strahlung, Elektrosmog und Stress.

Siehe auch Substitution / Supplementation