Ăśber mich

Ich selbst war lange Zeit auf der Suche nach den richtigen Behandlungsmethoden um mein langjähriges Unwohlsein zu lindern bzw. zu heilen, für das es keinen medizinischen Befund gab. Im Falle meines Sohnes gab es zwar einen Befund aber keine wirkliche Therapie. Deshalb habe ich mich entschlossen, das aus meiner Erfahrung gewonnene Wissen zum Nutzen anderer einzusetzen.

Nach meiner bestandenen Heilpraktiker-PrĂĽfung wurde ich von verschiedenen Lehrern ausgebildet:

  • Dr. med. Dietrich Klinghardt (ausgezeichnet im April 2010 mit dem „Physicians Excellence Award for the Treatment of Lyme-Induced Autism, sowie 2007 von der weltweiten Organisation „Global Foundation of Integrative Medicine“ zum „Integrative Physician of the Year“).
  • Amelie Schmeer-Maurer (Heilpraktikerin und Mitautorin des Buches „Handbuch der Mentalfeld-Techniken“  und „Mentalfeld-Techniken ganz praktisch“ in Zusammenarbeit mit Dr. med. Dietrich Klinghardt).
  • Dr. med. Alfons Schwanner (Praktizierender Allgemeinarzt, Ausbildungsleiter fĂĽr Autonome Regulations-Testung und Psycho-Kinesiologie)
  • Dr. Frank Kinslow (Chiropraktiker und Erfinder der Methode Quantum EntrainmentTM, Autor verschiedener BĂĽcher ĂĽber Quantenheilung)
  • Prof. Dr. Dr. Hon. IFA Dietrich Wabner (Professor fĂĽr Chemie und Diplom-Chemiker, er arbeitet seit vielen Jahren praktisch und wissenschaftlich mit etherischen Ă–len, President und MitgrĂĽnder von N.O.R.A. International – Natural Oils Research Association, Herausgeber  des Buches „Aromatherapie“ zusammen mit Dr. med. Christiane Beier und zahlreichen anderen Schriften ĂĽber etherische Ă–le.)
  • Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg (Heilpraktikerin, Lehrbeauftragte des Freien Verbands Deutscher Heilpraktiker e.V. FVDH, Leiterin der SURYA-Heilpraktiker-Schule und Autorin der BĂĽcher „Die 12 Salze des Lebens“, “ SchĂĽĂźler-Salze fĂĽr Ihr Kind“ und „Deine Nahrung sei dein Heilmittel“.
  • Dr. Johanna Budwig Stiftung

u.a.

Nun stehe ich Ihnen zur VerfĂĽgung um mich Ihren Anliegen zu widmen. Unabhängig davon ob Sie „krank“ sind oder nicht.

Denn bei mir sollen Sie das GefĂĽhl haben:

„Es geht um mich“.