Mobilfunk & Elektrosmog

Wir riechen es nicht, wir schmecken es nicht, wir sehen es nicht, wir h√∂hren es nicht, wir f√ľhlen es meist auch nicht, doch wir sind mittlerweile fast √ľberall und permanent davon umgeben. Was wir mit unseren 5 Sinnen nicht wahrnehmen, nehmen unsere K√∂rperzellen aber sehrwohl wahr. Diese Stresssituation auf Zellebene kann je nach individueller Belastung √ľber kurz oder lang auch zu k√∂rperlichen Symptomen f√ľhren. Dies kann man sehr eindrucksvoll in dieser √úbersicht von Dr. Magda Havas (Expertin f√ľr Elektrosmog, Mikrowellentechnologien und k√ľnstliche elektromagnetische Felder) erkennen.

Klicken Sie die verschiedenen Mikrowellen-Technologien an und Sie werden hören, was auf unsere Zellen teilweise 24 Std. am Tag eindröhnt:

„Theo Sound of Microwave“- Vielen Dank an Dr. Magda Havas, die mir diese Datei zur Verf√ľgung gestellt hat.- Die Datei muss auf Ihren Rechner gespeichert werden, damit das interaktive .pdf funktioniert! – Nach √∂ffnen der Datei „options“ > „trust this document always“ anklicken.

The Sound of Microwave

Es gibt mittlerweile zahlreiche Studien die belegen, dass Mobilfunk und Elektrosmog folgende Effekte haben:

  • Schlafst√∂rungen, Kopfschmerzen, Depressionen, Lern- und Ged√§chtnisst√∂rungen
  • Erh√∂htes Tumor-Risiko
  • Schw√§chung des Immunsystems und Eingriff in zellulare Prozesse
  • Pathologische Ver√§nderungen im Kopfbereich und speziell im Gehirn
  • Eizellen- und Embryonen-Sch√§digungen
  • Sperma Sch√§digung und m√§nnliche Unfruchtbarkeit
  • Genotoxizit√§t (sch√§digt das Erbgut)
Wichtig f√ľr Ihre Gesundheit:
  • Schalten Sie grunds√§tzlich nachts das WLAN aus (Zeitschaltuhr)
  • Reduzieren Sie die Benutzung von WLAN und verwenden Sie so weit wie m√∂glich LAN-Kabel
  • Benutzen Sie Handyabschirmtaschen mit Strahlenschutz z.B. ewall
  • Telefonieren Sie mit dem Handy nur in Notf√§llen, mit Kopfh√∂hrern oder mit Abschirmtasche
  • Vermeiden Sie Bluetooth
  • Benutzen Sie Schnurtelefone oder strahlungsarme Schnurlostelefone (DECT)
  • Keine elektrischen / elektronischen Ger√§te im Schlafzimmer ggf. Netzfreischalter
Diabetes und Mobilfunk / Elektrosmog:
MS (Multiple Sklerose) und Mobilfunk / Elektrosmog: 
Thanks to Dr. Magda Havas for her precious work!