Humano-Dentosophie

„Der Lebensweg, der durch den Mund und die Z√§hne zur Erkenntnis des Menschen und der Welt f√ľhrt.“

Die Schule f√ľr Humano-Dentosophie wurde von dem franz√∂sischen Zahnarzt Michel Montaud gegr√ľndet und nimmt den Menschen in seiner Ganzheit wahr:
Sie hilft ihm dabei, das innere Gleichgewicht auf physischer, emotionaler und geistiger Ebene wieder zu finden.

Das zentrale Element der Therapie bildet der multifunktionale Aktivator, eine Art doppelte Schiene aus Kautschuk oder Silikon, die im Mund platziert wird.
Der Aktivator wurde 1953 erstmals von den Professoren René Soulet und André Besombes entwickelt. Michel Montaud hat die unglaubliche Wirksamkeit des Aktivators erkannt, die Reichweite der Möglichkeiten mit dieser flexiblen Schiene durch seinen spirituellen Hintergrund erfasst und gibt dieses Wissen in seinen Ausbildungen weiter.

Der Kiefer und Mund sind das Tor zur Au√üenwelt. Sind diese im Ungleichgewicht, kann das Auswirkungen auf den ganzen K√∂rper haben. Die Humano-Dentosophie ist eine gefuŐąhrte Selbsttherapie mithilfe einer Aktivator-Orthese. Durch Wahrnehmungsschulung und funktionelle Techniken kann das Gleichgewicht des Mundes und im weiteren Sinne die Harmonie des ganzen Menschen wieder hergestellt werden. Der Mund und die Z√§hne spiegeln den tiefen Seinszustand des Menschen wider. Diese Therapie geht √ľber einen rein funktionalen Ansatz hinaus und kann in jedem Alter begonnen werden.

Wird die Aktivatorschiene nachts getragen,¬†erm√∂glicht sie die Nasenatmung, wodurch nicht nur eine¬†bessere Bel√ľftung der Nebenh√∂hlen¬†erfolgt, sondern auch eine¬†bessere Sauerstoffversorgung durch Atemvertiefung. Dies kann sich ebenfalls positiv auf die Herzgesundheit auswirken.¬†Auch die¬†Position der Zunge und damit der gesamte Schluckreflex wird korrigiert, weil sich bei Mundatmung ein falsches Schluckmuster ausbilden kann, was eine der Ursachen f√ľr Zahnfehlstellungen ist. Ebenso kann der Aktivator¬†Hilfe bei Z√§hneknirschen, Schlafapnoe und Schnarchen¬†bieten.

Das n√§chtliche, w√§hrend des Schlafes unbewusste und tags√ľber bewusste Tragen √ľber wenige Minuten bis hin zu ein bis zwei Stunden f√∂rdert die bewusste Wahrnehmung des Mundraums. Diese perfekte propriozeptive Stimulation (Z√§hne, Bindegewebe, B√§nder, Faszien, Muskeln etc.) beg√ľnstigt eine ausgewogene Muskelarbeit und dadurch eine extreme¬†Entspannung der Kiefergelenke,¬†der Kiefer-, Gesichts- und Nackenmuskulatur.

Diese ‚ÄěBefreiung der Z√§hne und des Mundraumes‚Äú √∂ffnet zugleich der geistig-seelischen Entfaltung Raum. Alle Muskelketten des menschlichen K√∂rpers werden stimuliert, was zu einer angepassten Muskelarbeit, einer perfekten motorischen Koordination, einer¬†ausgewogenen K√∂rperhaltung¬†und einer au√üergew√∂hnlichen kr√§fte- und lage-ausgleichenden Arbeit der Kiefer f√ľhrt.

Die Therapie ist m√∂glich f√ľr Kinder und Erwachsene ab 3 Jahren bis √ľber 80 Jahren und findet bei folgenden Symptomen ihre Anwendung:
Zahn- und Kieferfehlstellungen, Z√§hneknirschen,¬†Mundatmung, falsche Zungenlage, Nackenschmerzen, Fehlhaltungen,¬†Kopfschmerzen, R√ľcken- und Gelenksbeschwerden, Schlafst√∂rungen, Schnarchen, chronische M√ľdigkeit, Asthma, Ekzeme,¬†Krankheiten des Hals-Nasen-Ohren-Bereiches, Allergien, N√§gelkauen, Probleme und Erkrankungen des Verdauungsapparates (Mund bis Anus), Depressionen, mangelndes Selbstvertrauen, Wutanf√§lle uvm.

Die Dentosophie ist keine zahnmedizinische Behandlung. Defekte an Z√§hnen, Zahnfleisch und Kieferknochen m√ľssen zahnmedizinisch von einem Zahnarzt abgekl√§rt und behandelt werden.

 

 

Mädchen Teenager   

  

Junger Mann